Hintergrund

Seit einigen Jahren ist eine deutliche Zunahme von Gewalttaten, Diebstahldelikten und Sabotageakten durch Gelegenheitsdiebe, Störer, organisierte Kriminalität und autonome Gruppierungen sowie Extremisten gegen deutsche und europäische Wirtschaftsunternehmen und Betriebe zu verzeichnen.

 

Fast jedes zweite Unternehmen wird nach repräsentativen Erhebungen Opfer eines Wirtschaftsdeliktes. Dabei entstehen deutschen Unternehmen jährlich 59 Mio. Euro Schaden allein durch Buntmetalldiebstahl. Die wirtschaftlichen Schäden durch ungeahnte Sicherheitsdefizite stellen nicht nur Verluste in der Bilanz dar, sondern gefährden im schlimmsten Fall auch die Existenz eines Unternehmens.

 

Neben Diebstahls- und Wirtschaftsdelikten nehmen Sachbeschädigung und Gewalt durch Aktivisten und Extremisten insbesondere gegen Wirtschaftsunternehmen im DAX30, Energiekonzerne, Industrieanlagen und kritische Infrastrukturen sowie Betreiber im öffentlichen Personenverkehr kontinuierlich zu. Der Übergang extremistischer Gewalt zu Sabotage ist dabei fließend. Neben dem entstandenen Schaden, haben diese Gewalttaten und Sabotageakte meist weitere Auswirkungen auf die öffentliche Reputation des Unternehmens sowie auf die allgemeine Sicherheit der Bevölkerung. 

 

Dieser Entwicklung bedarf es mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen gezielt entgegen zu wirken. Unser Anspruch ist es, die Unternehmenssicherheit der von uns beratenen Unternehmen und Organisationen nachhaltig und langfristig zu optimieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © LUCIUS Consulting